Kreativer werden mit CBD im Innenbereich

Kreativer werden mit CBD im Innenbereich

CBD Indoor

Seit der Corona-Krise haben einige CBD Fans, die eine oder andere Schwierigkeit zu überwinden, wenn es ums CBD rauchen geht. Denn deine Wohnungsnachbarn werden den Rauch deines CBD-Joints eventuell weniger gerne riechen. Also, auch wenn sich die Gesetze ändern, müssen viele von uns Rauchern Wege finden, kreativ zu werden, wenn wir drinnen festsitzen und versuchen, unser CBD zu genießen.

Aber keine Sorge! Kiffer sind dafür bekannt, dass sie über den Tellerrand schauen. Hier haben wir uns verschiedene Möglichkeiten ausgedacht, wie du während der Quarantäne ein bisschen kreativer mit deinem CBD werden kannst. Damit musst du nicht in der Kälte stehen, nur um dein CBD zu genießen.

CBD ist eine unglaublich vielseitige Substanz, die nicht nur auf eine Weise konsumiert werden muss:

  • Desktop Vaporizer ermöglichen es dir, deine CBD-Blüte zu rauchen, ohne den Geruch oder milchige Hits.
  • CBD-Esswaren sind ebenfalls diskret und einfach herzustellen; außerdem kannst du mit Mahlzeiten und Snacks kreativ werden.
  • Andere CBD-Produkte, die du zu Hause herstellen kannst, sind CBD-Topicals wie Zuckerpeelings und sogar Gesichtsseren. Auf diese Weise kannst du deine CBD-Dosis zu dir nehmen, ohne dir Gedanken über Geruch oder Rauch zu machen.
  • Selbst in Innenräumen, unabhängig davon, wie es konsumiert wird, bietet CBD immer noch einen unterschiedlichen therapeutischen Wert, von Schmerzlinderung bis hin zu Entspannung, für Raucher aller Art.

Besorgt über das Rauchen in geschlossenen Räumen?

Im Moment ist CBD so beliebt wie nie zuvor. Mit dieser neu entdeckten Popularität sind auch viele neue Produkte entstanden, einige diskreter als andere. Viele Cannabis-Liebhaber haben Trost in der Erleichterung gefunden, die das Rauchen von CBD-Blüten mit sich bringt, auch wenn es nicht so leicht zugänglich ist wie eine Tinktur oder eine topische Anwendung.

Es ist jedoch wissenschaftlich erwiesen, dass die Inhalation von Cannabinoiden die effektivste Methode des Konsums ist, da sie eine stärkere Wirkung in kürzerer Zeit bringt. Für diejenigen, die eine zusätzliche Schmerzlinderung oder Entspannung brauchen, kann das Rauchen also die beste Lösung sein. Aber das ist nicht immer einfach.

Wenn du in einer Wohnung lebst, mit Mitbewohnern oder einem Vermieter, der nicht 420-freundlich ist, kann es schwer sein, sie zu überzeugen – selbst mit einem CBD-Joint. Zum Glück hast du ein paar andere Möglichkeiten, als einfach in deinem Zimmer zu rauchen und es aus dem Fenster zu blasen. Hier erfährst du, wie du dein CBD drinnen ein bisschen kreativer einsetzen kannst.

CBD drinnen verdampfen

Für alle CBD-Raucher da draußen, wird ein Vaporizer dein bester Freund werden. Desktop Vaporizer erlauben es dir, die vollen Eigenschaften deiner Blüte zu genießen, aber ohne den milchigen, stinkenden Rauch. Und im Gegensatz zu tragbaren Vaporizern kannst du die Blüten direkt in diese Vapes geben: Sie sind nicht nur für Konzentrate gedacht.

Obwohl sie etwas teurer sind, helfen dir Desktop Vaporizer, nach Herzenslust zu rauchen. Anstatt die Knospe mit Flammen abzufackeln, um sie zu verbrennen, verdampft die Maschine die Blume vollständig. Bei fast 300 Grad beginnen die Cannabinoide zu verdampfen, also wird dein Vaporizer sicher so heiß, wenn nicht noch heißer.

Das Ergebnis ist ein viel dünnerer Dampf, den du ausatmest und der kaum merklichen Rauch erzeugt. Ganz zu schweigen davon, dass es überhaupt nicht nach Cannabis riecht. Stattdessen sind die Aromen gedämpft und verflüchtigen sich schnell. Mit Desktop Vaporizern kannst du den ganzen Tag lang an deiner CBD-Blüte rauchen, ohne dass jemand etwas davon mitbekommt.

Generell ist das Verdampfen von CBD eine der beliebtesten Optionen auf dem Markt, da du die potenten Effekte der Inhalation erleben kannst, ohne mit Rauch in Berührung zu kommen. Viele Menschen wenden sich Cannabis speziell wegen der Effekte zu, die man durch Inhalation erhält, aber regelmäßiges Rauchen ist nicht nur stinkend, sondern kann auch schmerzhaft sein. Genau aus diesem Grund ist das Vaping von CBD in der Regel die optimalste Art, deine unterstützenden Cannabinoide zu genießen.

Du magst kein CBD rauchen? Probiere Edibles

Wenn du kein Fan davon bist, CBD zu rauchen, dann hast du natürlich noch mehr Möglichkeiten, um es diskret zu genießen. In diesem Jahr sind CBD-Edibles in ihrer Popularität regelrecht explodiert, was viele Kiffer dazu veranlasst hat, sich selbst welche zu machen.

CBD-Edibles sind ein einfaches Projekt, das man in Angriff nehmen kann, wenn man etwas mehr Zeit zur Verfügung hat. CBD-Öle können in praktisch jedes Rezept, Essen oder Getränk eingearbeitet werden und helfen dir, nach Herzenslust zu arbeiten. Von CBD-infundierten Smoothies bis hin zu Drei-Gänge-Menüs voller Cannabidiol-Dosen kannst du dir sicher (und ganz einfach) eine Dosis CBD in deine Mahlzeiten geben.

Mit CBD-Rezepten kreativ zu werden, ist nicht nur eine großartige Möglichkeit, dein Cannabidiol zu konsumieren, sondern auch eine tolle Möglichkeit, etwas Zeit mit Spaß zu verbringen und den Geist zu stimulieren. Das Internet ist voll von unglaublichen CBD-Rezepten, die du ausprobieren kannst; oder du kannst etwas CBD zu den klassischen Mahlzeiten deiner Mutter hinzufügen und sehen, was passiert. Unabhängig davon sind CBD-Edibles eine wunderbare Möglichkeit, CBD direkt in deinem Zuhause zu genießen.

Eigene CBD-infundierte Leckereien basteln

Die Herstellung eigener CBD-Produkte ist auch nicht zu Ende. Generell ist es mühelos, mit CBD kreativ zu werden, da die Substanz so vielseitig ist. Wenn du auf der Suche nach einer tiefen Muskelentspannung bist, kannst du dein eigenes CBD Zuckerpeeling für dein Bad herstellen. Oder du kannst einige Zeit damit verbringen, CBD-Kapseln herzustellen. Beide Projekte sind mehr als machbar (vor allem, wenn du etwas Zeit zur Verfügung hast).

Generell sind die Möglichkeiten endlos, wenn es darum geht, deine eigenen CBD-Produkte herzustellen. Während du vielleicht nicht in der Lage bist, mit etwas wie einem CBD Joint Inside durchzukommen, wird niemand etwas über deine selbstgemachte Tinktur oder Softgels sagen.

CBD drinnen genießen

Auch wenn es mit der Zeit immer schwieriger wird, drinnen zu bleiben, ist es wichtig, dass wir unseren Teil dazu beitragen, sicher und gesund zu bleiben. Wenn das also bedeutet, dass wir unser CBD für eine Weile drinnen genießen, dann soll es so sein. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie du deine CBD-Goodies trotzdem in vollen Zügen genießen kannst, ohne dir Gedanken über stinkende Auswirkungen zu machen.

Von Vaporizern über Esswaren bis hin zu selbstgemachtem CBD-Zuckerpeeling – mit CBD kreativ zu werden, macht Spaß und ist einfach zu machen. Also, wenn du das nächste Mal eine Auszeit hast, versuche deine eigenen CBD Leckereien zu machen. Wer weiß, vielleicht findest du ja das nächstbeste Produkt, das du zu Hause verwenden kannst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.