VEI - HOME Impressum AGB Sitemap Kontakt
Piton de la Fournsise/RÉUNION Kili/TANSANIA Etna/ITALY Etna/ITALY Stromboli/ITALY Lengai/TANSANIA Irazu/COSTA RICA Piton de la Fournsise/RÉUNION english site
Termine & Preise REISEN Über VEI Medien Wissenschaft Vulkanliste Info -Service

Die sanfte Tour

Die Vulkane Vesuv, Campi Flegrei und Stromboli auf die sanfte Art erleben!

VEI

(Schnupper-Reise)

Reisedauer: 7 Tage
Reisezeit: 02.-08.05.2005
Teilnehmer: 8 - 11
Visa/Impfungen: nein
Der Süden Italiens

Vesuv (1281 m)
Campi Flegrei (580 m)
Stromboli (926 m)

Auf dieser Reise sind die italienischen Vulkanklassiker Vesuv und Stromboli im Programm, die wir so energieschonend wie möglich und mit viel Zeit und Muße besuchen wollen.
Startpunkt ist Neapel, u.a. mit dem Besuch des Vesuvs, den beeindruckenden Ausgrabungen von Pompeji und Ercolano. In der Vulkangegend der Campi Flegrei gibt es einige Besonderheiten zu entdecken, zum Beispiel den Tempel Seraphis, den Krater von Solfatara und den Monte Nuovo.
Eine Schifffahrt zum dauertätigen Vulkan Stromboli mitten im Tyrrhenischen Meer ist für jeden Vulkanneuling sicher der Höhepunkt auf dieser Reise. Der Aufstieg an diesem Vulkan geht bis ca. 400 m Höhe, um die Ausbrüche des Stromboli bei Dunkelheit aus der Nähe zu erleben. Je nach Fahrplan der Fähren, kann sich dieser Ausflugsblock verschieben, ohne dabei inhaltliche Änderungen der Reise zu verursachen.

Der Reiseleiter für diese Tour ist Christoph Weber


Anforderungen:
Kondition für max. 4 Std. leichte Wanderungen
Trittsicherheit im Gelände

Reiseleistungen:
Der Transport der Gruppe im öffentlichen Transport, mit den Fähren, Taxis; alle Übernachtungen; Frühstück; Eintrittspreise; Trinkgelder; Reise-Rücktrittversicherung
Reisecharakter ** (klick für mehr Infos):
Rustikaler Reisecharakter mit Übernachtungen in einfachen und guten Mittelklassehotels, effizienter Transport (teils ÖTV), leichten Wanderungen und täglich vollem Programm

(Nachleese 15.05.05.) liebe Reiseteilnehmer,
nach der entspannten Reise mit viel Sonnenschein und Lachen, hier ein paar Erinnerungsbilder von Euch und mir. Alle folgenden 6 Bilder: copyright Stefan Thalmann (c)!!!


In der Unterwelt von Neapel (c) Stefan Thalmann Chris erklärt in Ercolano (c) Stefan Thalmann Abfahrt in Neapel gen Stromboli (c) Stefan Thalmann
(Bilder v.l.: In der Unterwelt von Neapel (c)Stefan Thalmann; Chris erklärt in Ercolano (c)Stefan Thalmann; Abfahrt in Neapel gen Stromboli (c)Stefan Thalmann
Lawinen auf der Feuerrutsche (c) Stefan Thalmann Aufstieg auf den Stromboli (c) Stefan Thalmann Feuerwerk bei Nacht (c) Stefan Thalmann
Bilder v.l.: Lawinen auf der Feuerrutsche (c)Stefan Thalmann; Aufstieg auf den Stromboli (c)Stefan Thalmann; Feuerwerk bei Nacht (c)Stefan Thalmann
Reiseablauf und (Reiseleistungen)

Die Verpflegung ist nun bis auf das Frühstück individuell und damit für jeden steuerbar. Ich denke, dass rund 200,- Euro pro Person zu kalkulieren sind. Das Hotel in Neapel wird etwas einfacher ausfallen und die Kabine während der Fährfahrt (je ca. 15,- Euro pro Fahrt) ist auch als Option jedem frei gestellt. Dafür ist der Grund-Reisepreis entsprechend günstig.

1. Tag: Ein rund zweistündiger Flug bringt uns von Deutschland in die pulsierende Hafenstadt Neapel. Dort beziehen wir unser Hotel und verbringen nach einer kurzen Pause die Zeit bis zum Abendessen in den geschäftigen Straßen der spannenden Metropole. Die Plätze, viele Kirchen und Gassen geben Neapel ein ganz besonderes Stadtbild. Das Abendessen nehmen wir in einem einfachen typischen neapolitanischen Restaurant zu uns, das an Originalität und guten Speisen kaum zu überbieten ist.
(Reiseleistungen: Taxifahrt zum Hotel; Übernachtung im einem einfachen Hotel im Standard-Doppelzimmer (gegen Zuschlag Einzelzimmer))


2. Tag: Der Tag beginnt mit dem Besuch das Archäologische Museums in Neapel, in dem viele wertvolle Fundstücke aus Pompeji ausgestellt sind. Nach einer Stärkung am Mittag fahren wir mit der Bahn Circum Vesuviano unmittelbar bis zu den Ruinen von Pompeji, die antike Stadt, die 79 n.C. vom Vulkan Vesuv zerstört und begraben wurde. Es ist faszinierend, durch die heute ausgegrabenen Straßen zu gehen, wie einst die Bewohner von Pompeji es taten. Viele Details und die Ausmaße des gigantischen Ausbruchs des Vesuvs werden jeden Besucher verblüffen. Zum Abendessen sind wir wieder zurück in den Gassen von Neapel.
(Reiseleistungen: Italienisches Frühstück; öffentlicher Transport an diesem Tag; Eintritt zum Museum und den Ruinen von Pompeji; Übernachtung im Hotel (wie am Vortag))


3. Tag: Am Morgen fahren wir wieder mit der Bahn an die Flanke des Vesuvs. Weiter hoch zur Kaldera des Vulkans geht es mit Taxis und dann weitere ca. 30 Minuten zu Fuß, bis auf den Kraterrand des rauchenden Vesuvs. Der weite Blick auf die Stadt Neapel und bis zu den anscheinend greifbar nahen Ruinen von Pompeji ist fantastisch von dort oben. Eindringlicher kann das Problem von explosiver Naturgewalt dicht neben einer Großstadt kaum vor Augen geführt werden. Nach dem Abstieg und der Rückfahrt mit dem Taxi in Richtung Meer, besuchen wir die Ruinen der teilweise noch heute verschütteten Siedlung Ercolano. Die Vulkanaschen des großen Ausbruchs im Jahr 79 n.C. leisteten auch dort eine perfekte Konservierungsarbeit, so dass man heute das Leben von Einst gut nachvollziehen kann. Am Abend wird unser Gepäck vom Hotel zum Hafen von Neapel - dort haben wir zu Abend gegessen - bringen. Wir werden auf der Fähre zur Insel Stromboli einschiffen, unsere Kabinen für die Nacht beziehen und gegen 21:00 Uhr ablegen. Mit einem bezaubernden Nachtpanorama auf Neapel und Capri, verabschieden wir uns für 2 Tage vom italienischen Festland.
(Reiseleistungen: Italienisches Frühstück; öffentlicher Transport; Taxifahrten; Eintritt zum Vulkan Vesuv; Eintritt zu den Ruinen von Ercolano; Abendessen in einer Trattori, Fährticket nach Stromboli (Schlafplatz in einer Kabine ist individuell möglich), ansonsten Sitzplätze)


4. Tag: Je mehr man sich der Insel Stromboli nähert, desto besser können die Auswürfe von rotglühender Lava aus den Gipfelkratern des Vulkans beobachtete werden. Dafür werdet ihr natürlich rechtzeitig geweckt. Mit dem Sonnenaufgang haben wir die Insel Stromboli erreicht und nach einem italienischen Frühstück werden ihr eure Zimmer im romantischen und kleinen Hotel unmittelbar am Meer beziehen. Ihr könnt euch an diesem Vormittag ans Meer zurückziehen, schwimmen und entspannen. Eine Inseldorferkundung folgt und anschließend eine kleine Stärkung im Restaurant und durch einen Mittagsschlaf. Am späten Nachmittag wandern wir zur 400 Meter hoch gelegenen Aussichtsplattform an der Feuerrutsche des Stromboli (ca. 2 Stunden). Die Krater scheinen von dort greifbar nah vor einem zu liegen und hoffentlich sehen wir ein tolles Feuerwerk durch ausgeworfenen Lava. Nach Einbruch der Dunkelheit steigen wir bis zu einer Pizzeria (dort werden wir essen) ab, von wo aus wir immer noch eine tolle Aussicht auf die Krater haben werden.
(Italienisches Frühstück (Büffet) im Hotel Vilaggio; Abendessen in der einzigartig gelegenen Pizzeria L'Observatorio (inklusive Wein); obligatorischer zusätzlicher Bergführer; Übernachtung im Hotel Vilaggio*** (sollten die Leistungen im Hotel Vilaggio unerwartet nicht verfügbar sein, erfolgen sie in einem gleichwertigen Hotel))


5. Tag: Ein kleines Inselboot wird uns nach dem Frühstück zum Stombolicchio, vorbei an der sagenhaften Feuerrutsche des Stromboli, bis zum malerischen Dorf Ginostra bringen, dass auf der westlichen Inselseite liegt. Nach einer Besichtigung von Ginostra fahren wir zurück zum Hauptort der Insel und essen dort zu Mittag. Bis zur Abfahrt der Fähre gegen 22:00 Uhr bleibt noch Zeit für ein Bad im Meer und den Besuch einer kleinen vulkanologischen Station.
(Italienisches Frühstück im Hotel Vilaggio; Bootsfahrt vom Dorf Stromboli nach Ginostra; Fährticket nach Neapel optional mit Kabine)


6. Tag: Nach einer geruhsamen Nacht in der Kabine der Fähre erreichen wir heute am frühen Morgen wieder Neapel. Taxis werden uns in unser Hotel bringen und nach einem Frühstück fahren wir in die Nachbarbucht von Neapel, Pozzuoli. Dort gibt es viele interessante Stellen der Campi Flegrei zu besichtigen, wie z.B. den Monte Nuovo, Solfatara und den Tempel Seraphis.
(Italienisches Frühstück; Taxis zum Hotel; öffentlicher Transport; Eintritt in den Krater Solfatara und zu anderen Ausgrabungsstellen in Pozzuoli; Übernachtung im Hotel wie am ersten Tag (Standard-Doppelzimmer))


7. Tag: Heute ist sicher noch Zeit für eine Tour in die "Unterwelt" von Neapel und andere Besichtigungen in der Stadt. Dann erfolgt der Transfer zum Flughafen und der Rückflug nach Hause.
(Frühstück im Hotel; ggf. Eintritte (insofern zeitlich möglich))

Stromboli Stromboli Solfatara
(Bilder v.l.: Warten auf den Ausbruch; Stromboli gibt ein Zeichen; Im Krater der Solfatara, Pozzuoli
Pompeji Pompeji Pompeji
Bilder v.l.: Pompeji; Der Vesuv im Hintergrund; "Ruhen nach dem Sturm"
Nicht eingeschlossene Leistungen sind die Mittag- und Abendessen, die sicher jeder im Umfang individuell bestimmen möchte, die Anreise (Flüge) nach Italien und persönliche Ausgaben (Andenken, Einkäufe und Getränke). Falls einzelne Leistungen unerwartet nicht zur Verfügung stehen sollten (z.B. Übernachtung in einem bestimmten Hotel), erfolgt selbstverständlich gleichwertiger Ersatz. Des Weiteren behalten wir uns erforderliche Programmänderungen vor.
Bei den Flugbuchungen helfen wir gerne! Günstig bis/ab Neapel von Köln oder Stuttgart ist die Fluggesellschaft Happag Lloyd Express (www.hlx.com). Mit anderen Airlines (LTU) sind mindestens 250,- Euro zu veranschlagen.

Informationen zu den Vulkanen Italiens und anderen Reisevarianten

Die Termine & Preise dieser Sonderreise finden Sie hier!

Und hier noch der Link zu Stefans Homepage www.bluenova.ch für die Reiseteilnehmer.
Die Berichtigung von Irrtümern und Schreibfehlern auf der gesamten Homepage bleibt vorbehalten!
Copyright: Christoph Weber (c)VEI 1996-2013 (Bitte fragen Sie uns, wenn Sie etwas von dieser Website veröffentlichen möchten!)
www.V-E-I.de - Kontakt - Anschrift - Impressum!